keyvisualkeyvisual
Home
zur Person
Termine
neue Produkte
InBIT
VSR Köln
Gastrolexikon
Meisterschaften u.ä.
Presse
Projekte
Küchentipps
Partner
Kontakt
Impressum
Kitchen Task ForceKitchen Task Force


Küchenmeister und Ausbilder aus Leidenschaft

In manchen Fällen beginnen Erfolgsgeschichten nicht immer gradlinig. Im Falle von Carsten Pauli heißt das, dass sich dieser ersteinmal für Autos, Motoren und Motorräder interessiert hat. Das war schon als Kind so.

Der Vater von Carsten Pauli ist KFZ-Ingenieur und Sachverständiger. In Kindertagen liebte es Carsten seinen Vater zur Arbeit zu begleiten und ganz besonders hatten es ihm die Wartungsgruben von LKWs angetan. Kaum ein Tag an dem die Hände und Kleider nicht ölig waren. Dieses hat sich in gewisser Hinsicht bis heute nicht geändert.

Nach der Schule absolvierte Carsten erst einmal eine Ausbildung zum Karosseriebauer. Danach wurde das Fachabitur Fachrichtung Maschinenbau erworben.

Bei der Bundeswehr folgten der LKW-Führerschein und diverse andere spezielle Ausbildungen, die eher nichts mit der Gastronomie zu tun hatten. Sofort nach der Bundeswehr wurde mit dem Studium begonnen. Mann ahnt es, die Fachrichtung war Maschinenbau bzw. Kfz-Technik.

Doch dann vollzog sich ein Wandel im Bewußtsein von Carsten Pauli. Nach mehreren längeren Urlaubsphasen wurde der Wunsch beruflich ins Ausland gehen zu können immer stärker und auch das stets gut gelaunte Service- und Küchenpersonal hatte Eindruck hinterlassen. Carsten erinnerte sich daran, dass er schon immer gerne der Mutter beim Kochen zugeschaut hatte und auch als Kind schon gerne fragwürdige Experimente in der Küche getätigt hat.Seine Eltern können sich auch heute noch an den legendären "Fischsalat" erinnern. Nach einiger Überlegung brach Carsten dann das Studium ab und bewarb sich für eine Ausbildung zum Koch. Etwas anderes wäre nicht mehr in Frage gekommen.

Das Glück wollte es, dass Carsten eine Lehrstelle im Mercure Hotel Frankfurt bekam. Der damalige Küchenchef Volker Zinser glaubte erst nicht so recht an den Erfolg aber bereits nach einem halben Jahr führte Carsten den Gardemangerposten nahezu im Alleingang, denn der Chef de partie war erkrankt und dann ausgeschieden. Der Kochstil von Volker Zinser ist bis heute maßgebend für Carsten Pauli, denn unter Herrn Zinser wurde sich erfolgreich gegen Convenience und Zentralisierung gewehrt. In der Küche des Mercure wurde klassische französische und vor allem frische Küche angeboten. Rückblickend kann sich Carsten an so gut wie keine Fertigprodukte erinnern. Auch die gute Kameradschaft zwischen Köchen und Servicepersonal war prägend und so gibt es unter der Führung von Carsten keinen Krieg zwischen Schwarz und Weiß.

Auf Grund der sehr guten Leistungen konnte die Ausbildungszeit verkürzt werden. Bereits nach nicht ganz zwei Jahren, wurde die Gesellenprüfung, mit 98 Punkten bestanden.

Danach blieb Carsten noch ein Weilchen im Mercure Hotel und wurde nach einem halben Jahr zum Tournant befördert.

1999 wechselte Carsten dann ins renomierte Dom-Hotel in Köln und verfeinerte seine Küchenkentnisse als Chef de partie Gardemanger. Danach folgten Stationen als Souschef und Küchenchef in der Kölner Gastronomie.

Seinen Hang zur asiatischen Küche perfektionierte Carsten in Bangkok, Chiang Mai und auf Ko Samet.

2002 absolvierte Carsten Pauli dann den Meisterlehrgang an der Fachschule für Gastronomie in Köln und führt seit dem den Titel eines Küchenmeisters.

Die erste Anstellung als Küchenmeister war im Tryp Hotel in Krefeld.

Während der Meisterschule fiel Carsten Pauli durch sein großes theoretisches Wissen, seine überdurchschnittliche Allgemeinbildung und seine rhetorischen Fähigkeiten auf, was lag also näher, als Dozent zu werden.

Im Jahr 2004 war es dann soweit Carsten Pauli gründete die Kitchen Task Force und arbeitete fort an als selbsändigerAusbilder, Dozent und Leih- bzw. Mietkoch.

Anfänglich noch tageweise bei Trägern wie dem Christlichen Sozialhilfeverein (CSH), den Jugendzentren der Stadt Köln und dem InBIT ist Carsten Pauli heute Fachbereichsleiter beim InBIT Rheinland und organisiert die Ausbildung von Umschülern und Auszubildenden im Hotel und Gaststättenbereich.

Selbstverständlich arbeitet Carsten Pauli auch noch als Mietkoch, denn nicht nur die Ausbildung, auch dass Kochen ist nach wie vor eine von Carstens Leidenschaften.

 

 

Nachruf:

Am 07.11.2010 ist einer der engsten Freunde, Auftraggeber und Mitbegründer der Kitchen Task Force gestorben.

Mit Michael Sixt ist einer der engagiertesten und besten Köche Deutschlands von uns gegangen und hinterläßt eine nicht zu schließende Lücke in unserem Herzen und in der Gastronomie.

In tief empfundener Trauer, bis wir uns wiedersehen

Ich hoffe, du bist an einem besseren Ort, R.I.P

Carsten Pauli

 

 

Kitchen Task Force  |  kitchentaskforce@googlemail.com